Irmgard Knef

„Das brisanteste Fundstück der deutschen Unterhaltungsgeschichte.”

  Der Spiegel

Irmgard Knef

Veranstaltungen

    • So, 04.11.2018–Fr, 23.11.2018
    • D – MS Europa
    • Gastauftritt

Programme

Ein Lied kann eine Krücke sein

SOLO FOR ONE – Musical Comedy von und mit Ulrich Michael Heissig

90 Jahre und kein bißchen leise…  Irmgard Knef, Alterspräsidentin des deutschen Kabarett-Chanson feiert in ihrem neuen, mittlerweile 8. Solo-Programm das Leben und die Liebe.
Wenn auch ein wenig gebrechlich, präsentiert sie doch mit ungebrochenem Kampfgeist neue Geschichten, neue Chansons und bekannte Songs, die man so noch nicht gehört hat.
Dankbar noch Mumm in den Knochen zu haben, statt Honig im Kopf, bietet die witzig-skrurrile Entertainerin dem Alter die Stirn und dem Publikum kurzweilige Unterhaltung. Diese Frau lässt sich nicht in die Suppe spucken – erst recht nicht wenn man sowieso bald den Löffel abgeben muss.
Die hoffnungslose Optimistin lässt am Spätabend ihres Lebens noch mal die Korken knallen –
eine satirische Ode an die Vitalität einer unverwüstlichen Berlinerin und wie immer auch eine stilistisch-musikalische Hommage, bzw. „Oma“-ge an die Schwester mit dem großen Namen.
Schwarzhumorig und schnodderig, ausgestattet mit Bonmots und Wortwitz bis hin zum gehobenen Kalauer, schiesst sie immer wieder aus der etwas steif gewordenen, aber immer noch echten, Hüfte.
Kabarettistische Zukunftsprognosen, Bestandsaufnahmen der Gegenwart in Bezug auf Politik und Karriere fehlen da ebensowenig wie humoristische Vergangenheitsbewältigung in Sachen Männer, getreu dem Motto „Lieber in seinem Longdrink rühren und an vergangene Affären denken, als im Trüben zu fischen und an jeder Sache ´n Haken zu finden“.
Für die plausible Präsentation in Wort, Bild und Ton der erfundenen knefschen Blutsverwandten  Irmgard Knef, zeichnet wie immer der singende und schauspielernde Wahl-Berliner Ulrich Michael Heissig verantwortlich.
Premiere
17. und 18.12.2015 Kom(m)ödchen, Düsseldorf
21– 31.01.2016 Bar jeder Vernunft, Berlin

Heute Abend: Irmgard Knef

KABARETT-THEATER-CHANSONABEND

Das brisanteste Fundstück der deutschen Unterhaltungsgeschichte nennt sie DER SPIEGEL. Ein Off-Ereignis, wie man es nur alle Jubeljahre erlebt, sieht DIE WELT. Ein grandioser Abend, urteilt DIE ZEIT über das musikalisch-kabarettistisches Bühnensolo aus der Perspektive der verkannten, verleugneten und zu kurz gekommenen Zwillingsschwester von Hildegard Knef.

Irmgard Knef- die wunderbare „Kleinkunst-Erfindung“ des Berliner Kabarettisten, Autors und Schauspielers Ulrich Michael Heissig – ausgezeichnet mit dem Deutschen Kabarettpreis /Sonderpreis 2004, präsentiert ihrem Publikum brandneue, groovige Songs voller Swing und Jazz und Highlights aus ihren Soloprogrammen.
Dabei spannt sie den Bogen von Schubert bis Gershwin und Jobim, und demonstriert eindrucksvoll ihre enorme musikalische Bandbreite.
Aus ihrem privaten Nähkästchen plaudert sie immer wieder haarsträubende Geschichten aus und erzählt unglaubliche Anekdoten aus einem bewegten Künstlerinnendasein.

Geschichten einer Karriere, die Jahrzehnte lang steil nach unten ging.

Mit ihren prägnant-komischen, aber auch lakonisch- nachdenklichen Texten beweist sich Irmgard Knef als grandiose Entertainerin, schlagfertige Vertreterin des „alten Europa“ und – als „echte“ Knef: Eine Kämpfernatur. Lakonisch und unsentimental. Unkonventionell und eigensinnig.

Eine Berliner Schnauze mit Herz und Verstand.

Musikalisch, komisch, gut!

von und mit Ulrich Michael Heissig
Regie: Thomas Engel
Musikalische Leitung: Thomas Zaufke

Pressestimmen

Ein Off-Ereignis, wie man es nur alle Jubeljahre erlebt.

DIE WELT

2000

Ein grandioser Abend

Die Zeit

08.06.2000

Ulrich Michael Heissig sorgt für kluge Unterhaltung, geistreiche Zeitkritik und amüsanteste Heldeninnenverehrung.

Berliner Zeitung

Irene Bazinger, 26.01.2016

Das brisanteste Fundstück der deutschen Unterhaltungs-
geschichte.

Der Spiegel

10.01.2000

Irmgard Knef ist längst eine Figur eigenen Rechts. Und hält die Erinnerung an Hildegard, die mit den Jahren im Nebel verschwindet, am Leben. Wir freuen uns auf den Hundertsten.
Mindestens.

Der TAGESSPIEGEL

Udo Badelt, 23.01.2016

Die LoveParade im Altersheim der Zukunft. Brillant.

Tages-Anzeiger – Zürich

07.10.2004

Sofort wird klar die olle Alte ist auf der Höhe ihres Erfolgs.

Cellesche Zeitung

Aneska Schult, 04.04.2016

Biografie

Irmgard Knef

empfiehlt sich als eigenständige Künstlerin, die ihre Wurzeln aber nie verleugnen kann und will.
Seitdem genießt sie ihre späte Alterskarriere als Chanson-Kabarettistin, ist stolze Trägerin dreier Kabarett-Preise : „Sprungbrett”- Kabarett Förderpreis des Handelsblatt 2001, Deutscher Kabarettpreis-Sonderpreis 2004, und erhält aktuell den Hauptpreis des Kleinkunstpreises Baden-Württemberg 2017 (Verleihung am 25.04.). Sie wird vom Feuilleton gefeiert, von Kollegen und ihrem Publikum geschätzt und geliebt.

Hildegard Knef hatte keine Schwester. Irmgard ist also fiktiv und ein theatralisches, dramatisches Phantasieprodukt.
Irmgard Knef ist eine Cross-Over- Künstlerin der Bereiche Jazz, Chanson, Satire- Kabarett- Parodie- Comedy- Schauspiel. Die Kreation dieser Bühnenerscheinung basiert auf der Charaktervorlage der älteren realen Hildegard Knef. So erinnert Irmgard Knef in ihrem Aussehen, ihrem Sprechduktus, ihrer Stimmlage, ihrer Art zu singen unweigerlich an die reale Hildegard Knef , wie sie viele noch aus legendär gewordenen Talkshowauftritten und Konzerten kennen.

Hinter der Bühnenerscheinung …

… der alten Dame steckt ein Mann: Ihr Erfinder, ihr Darsteller und sein Alter Ego: Ulrich Michael Heissig. geb. 22.2.1965 in Sindelfingen – Regisseur – Autor – Chanson-Kabarettist (als „Irmgard Knef”)
Seit 1999 tourt er mit ihr erfolgreich durch das gesamte deutschsprachige Mitteleuropa und war und ist Gast an vielen Schauspielhäusern, fast allen namhaften und traditionsreichen Kabarett-Theatern, Kleinkunstbühnen, Gast auf Satirefestivals, an Bord auf edlen Kreuzfahrtschiffen und in zahlreichen Funk- und Fernsehformaten.
U.M.Heissig, Foto: Robert Recker

Tourplan

Nov 2018
So, 04.11.2018–Fr, 23.11.2018
D – MS Europa
Gastauftritt
online
Mo, 26.11.2018
D – intern
Glöckchen hier, Glöckchen da
Di, 27.11.2018
D – Berlin
Glöckchen hier, Glöckchen da
030 30 67 30 11
Fr, 30.11.2018
D – Wangen
Glöckchen hier, Glöckchen da
07522 742 11
Dez 2018
Sa, 01.12.2018
D – Stuttgart
Glöckchen hier, Glöckchen da
0711 29 70 75
So, 02.12.2018
CH – Bern
Glöckchen hier, Glöckchen da
+41 31 332 8022
So, 09.12.2018
D – Coesfeld - Lette
Glöckchen hier, Glöckchen da
0800 539 6000
Mo, 10.12.2018
D – Dortmund
0231 225 30 200
Ein Abend für Dortmund
Do, 13.12.2018–Sa, 15.12.2018
CH – Basel
Glöckchen hier, Glöckchen da
+41 61 261 12 61
Mi, 19.12.2018–Mo, 07.01.2019
D – MS Europa
Gastauftritt
online
MS EUROPA – von Buenos Aires nach Valparaisohttp://www.hl-cruises.de/reise-finden/EUR1900#itinerary
Feb 2019
Sa, 09.02.2019
D – intern
Gala
So, 10.02.2019
D – Hamburg
Conférence
040 4711 0 644
Mo, 11.02.2019
D – Berlin
Ein Lied kann eine Krücke sein
030 883 15 82
Di, 19.02.2019–Fr, 22.02.2019
D – Hamburg
Conférence
040 4711 0 644
Sa, 23.02.2019
D – Hamburg
Conférence
040 4711 0 644
Mrz 2019
Mo, 04.03.2019
D – Berlin
Ein Lied kann eine Krücke sein
030 883 15 82
Do, 07.03.2019
D – Bad Homburg
Ein Lied kann eine Krücke sein
06172 178-3710
Fr, 08.03.2019
D – Mannheim
0621 10 10 11
Mai 2019
Sa, 11.05.2019
D – Nauen OT Ribbeck
Gastauftritt
033237 8590 0
» Irmgard Knef: Fontane und Jazz 15 UhrMit der JazzCombo der Deutschen Oper Berlin
und des Gastsolisten Ulrich Heissig als Irmgard Knef.Ticketpreise können online abweichen.
Jul 2019
Do, 25.07.2019–Fr, 26.07.2019
D – Eltville-Martinsthal
Ein Lied kann eine Krücke sein
06723 60 21 70

Pressematerial

Download-Hinweis

Abdruck der Fotos frei zu Pressezwecken bei Namensnennung des jeweiligen Fotografen, bzw. Fotografin. Druckdaten zu Plakaten (z.B. in A3) und Postkarten bitte bei der Agentur erfragen.